Jury und Voting

Eine fachkundige Jury wählt aus den Einreichungen jedes Bundeslandes einen Landessieger. Aus allen Projekten, die es auf die Shortlist geschafft haben, werden außerdem drei Preise für Projekte österreichweit vergeben, dotiert mit 3.500 EUR, 2.000 EUR und 1.500 EUR.

Sobald es ein Projekt auf die Shortlist geschafft hat, kann die eigene Crowd für das Community Voting motiviert werden, um die Jury von dem Projekt zu überzeugen. Die finale Auswahl der Projekte liegt bei der Jury.

Die Jury setzt sich in diesem Jahr zusammen aus:

Dr. Bettina Reiter (Erste Vizepräsidentin Verein Respekt.net)

Dr. Karl Sevelda (Vorstand Verein Respekt.net und ehem. Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International)

Mag. Dr. Heide Schmidt (Politikerin und Senior Advisory Board-Mitglied Verein Respekt.net)

Mag. Klaus Schwertner (Generalsekretär der Caritas Wien)

Dr. Ferdinand Maier (Generalsekretär Menschenwürde Österreich und ehem. Generalsekretär des Österreichischen Raiffeisenverbandes)

Mag. Hannah Lessing (Generalsekretärin des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus)