Landkarte Orte des Respekts 2018

Titel Ort PLZaufsteigend sortieren Projektbeschreibung
AUDIOLANDSCHAFT STRUDENGAU St. Nikola 4381 Über das Zuhören Das Gehör ist ein feines Sinnesorgan das Bilder, Erinnerungen und Erwartungen in uns wecken kann. Mit dem Pilotprojekt „AUDIOLANDSCHAFT STRUDENGAU“ hat Roland Wegerer die Region Strudengau auditiverfasst und sie so neu erlebbar gemacht. Die aufgenommenen Töne und Geräusche verlangen Aufmerksamkeit, Ruhe und Zurückhaltung. „AUDIOLANDSCHAFT STRUDENGAU“ versteht sich als modernes Landschaftsbild. Sie soll zum bewussten Umgang mit der eigenen akustischen Umgebung animieren.
http://audio.rolandwegerer.com
Offener Frauenabend Gallneukirchen 4210 Es ist eine Begegnungsmöglichkeit für/ mit Flüchtlingsfrauen. In einem geschützen Rahmen soll die Frauensolidarität gestärkt werden Die Frauen kommen ohne Kinder, sie erleben dadurch einen Freiraum , die Männer müssen Verantwortung für die Kinder übernehmen. Wir bieten Informationen über das Leben von Frauen in Ö und das neue Land. SIe können Fragen stellen. Wichtig ist auch das Erleben von Freude, Spaß beim Tanzen, Spielen Wir hoffen die Frauen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken
https://www.gemeinsam-in-gallneukirchen.at/
GetAwayDays - CHANCEN ermöglichen. ZUKUNFT gestalten. Leonding 4060 Die GetAwayDays bieten jungen Menschen in herausfordernden Lebenssituationen die Möglichkeit, einige Tage aus ihrem gewohnten Umfeld auszusteigen, und eine Woche zu erleben, die voll ist mit Herausforderungen, aber auch voll ist mit vielen neuen Eindrücken und persönlichen Erfolgserlebnissen. So bieten wir für Jugendliche aus sozialen Brennpunkten und Flüchtlinge erlebnispädagogische Camps in den Bergen und am Meer an - ein Meilenstein im Leben der Teilnehmer.
https://getawaydays.org/
Ansfelden Miteinander Ansfelden 4053 Mitreden ist machbar, Frau und Herr Nachbar! Ansfelden Miteinander aktiviert und unterstützt Menschen dabei, Ideen zur Gestaltung ihres Wohnumfeldes zu entwickeln und umzusetzen. Konkret möchten wir das Zusammenleben fördern, Berührungsängste abbauen, nach Themen statt nach Herkunft arbeiten, BewohnerInnen dazu anregen, eigene Ideen umzusetzen und ihre Talente zu nutzen, Projekte von anstatt für BewohnerInnen durchführen. Wir lösen die Probleme nicht für die Menschen, sondern mit ihnen.
http://verein-wohnplattform.at/gemeinwesen-und-konfliktregelung/ansfelden-mit...
Brücken~bauer~innen Traun 4050 Vielfältiges Zusammenleben will gestaltet und gelebt werden. Gelingende Kommunikation ist für alle Beteiligten wesentlich, um das gemeinsame Leben zu fördern. Hier kommen die Brücken~bauer~innen ins Spiel. Ehrenamtliche, die den gegenseitigen Respekt zwischen den Menschen fördern, mehrsprachig über Angebote der Stadt informieren und Einblicke in verschiedenste, kulturelle Gebräuche vermitteln. Brücken~bauer~innen stärken die Kommunikation und verringern Informationsdefizite.
http://www.traun.at/Kultur/Jugend/Sport/Integration/Jugend/Bruecken_bauer_inn...
Verein Zu-Flucht FlüchtlingsHilfeLinz Linz 4040 Der Verein Zu-Flucht betreut seit August 2015 Flüchtlinge im Großraum Linz. Wir unterstützen Flüchtlinge bei Amtswegen, bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, wir bereiten sie auf ihre Einvernahmen vor, wir vergeben zinsenfreie Mikrokredite für Wohnungskautionen, organisieren und vermitteln Möbel für die Erstausstattung der Privatquartiere, wir führen einen "Kost-Nix-Laden", in dem sich Flüchtlinge gratis mit notwendigen Dingen versorgen können, wir organisieren Kultur- und Freizeitaktivitäten.
https://www.zu-flucht.at
10+10 Brücken: Jede_r spielt eine Rolle Linz 4020 Das Projekt "10+10 Brücken: Jede_r spielt eine Rolle"bietet Menschen mit und ohne Fluchterfahrung die Möglichkeit durch kreative Arbeitsprozesse in den Bereichen Tanz und Theater gemeinsam etwas zu (er)schaffen und Brücken zueinander zu bauen. Es bietet einen Ort der Begegnung, wo man in andere Rollen schlüpfen darf. Der diesmalige Fokus auf das Theater des Unterdrückten ermöglicht es auch dem Publikum bei der Aufführung direkt ins Geschehen einzugreifen und Handlungsalternativen auszuprobieren.
http://redsapata.com/projekte/10-10-bruecken-jede_r-spielt-eine-rolle/
Maro Drom - Unser Weg! Linz 4020 Das MARO DROM ist eine Beratungs- und Informationsstelle für Roma und Sinti, die in dieser Form einzigartig in Oberösterreich ist. Das Projekt spezialisiert sich auf die Vermittlung von Arbeitsplätzen sowie arbeitsmarktspezifischen Kompetenzen, die für eine gelungene, nachhaltige Integration benötigt werden (Bewerbungstraining, Spracherwerb, Unterstützung bei der Wohnungssuche …). Auch Veranstaltungen zum Kennenlernen und zur Vernetzung (Kindertheater, Lesungen ...) werden laufend organisiert.
https://www.volkshilfe-ooe.at/erwachsene/beratung/fluechtlinge-migrantinnen/m...
Solidarity, Sista! – Frauen.Zeichnen.Comics Linz 4020 Solidarity, Sista! möchte Frauen jeder Herkunft dazu ermutigen, ihre Geschichten in Form von selbstgemachten Comics zu teilen, um gegenseitiges Verständnis und Sensibilisierung für die Lebensrealitäten anderer Menschen zu ermöglichen und ein positives Miteinander zu fördern. Auf diese Weise sollen Stereotype gegenüber dem Unbekannten abgebaut und neues Wissen generiert werden. Um Gemeinschaft nachhaltig stärken zu können, sind „neue“ und „alte“ Linzerinnen gleichermaßen beim Projekt willkommen.
http://pangea.at/
Projekt Schillerstraße – das neue Zentrum der HOSI Linz Linz 4020 Fortschritte in der Akzeptanz von Homosexualität wurden hartnäckig und hart erkämpft. Doch in vielen Fällen (Einzelfällen?) mangelt es noch an Akzeptanz von Lesben und Schwulen. Die HOSI Linz ist der einzige parteifreie Kristallisationspunkt für lesBiSchwule Emanzipation, Beratung, Gemeinschaft und Kultur in OÖ. Nach Jahren Obdachlosigkeit und dann der Existenz in einem feuchten Kellerloch wird aus eigener Kraft ein neues Zentrum geschaffen: als Hafen und Leuchtturm für Respekt im Miteinander.
http://www.hosilinz.at/
i-treff STUWE Linz 4020 Als Jugendtreff für Jugendliche mit Beeinträchtigung hat er begonnen, inzwischen ist der i-treff STUWE die Grundlage für ein inklusives Jugendzentrum geworden. Alle Jugendlichen sind im Jugendzentrum STUWE willkommen. Um den Einstieg für Jugendliche mit Beeinträchtigung zu erleichtern gibt es alle 2 Wochen den i-treff STUWE, an dem viele Gleichgesinnte da sind. So wird Anwachsen im Haus, Kennenlernen, Unsicherheiten Ablegen (beiderseits) und ein gelungenes, gleichberechtigtes Miteinander möglich
http://www.stuwe.at
Smart up your Life Linz 4020 Nachhaltiges Kino selbstgemacht! Oder: Wie Jugendliche mit ihrem Smartphone einen Kurzfilm zu gesellschaftlich relevanten Themen drehen können. Welthaus Linz begleitet oö. Jugendliche, im Rahmen eines „nachhaltigen“ Filmworkshops, einen Kurzfilm zum Thema Flucht-Interkultur-Zusammenleben zu erarbeiten. Gemeinsam nähern wir uns dem Thema inhaltlich an und zeigen, wie ohne großen technischen Aufwand mit Smartphones Filme gedreht werden können und setzen die Ideen als creative commons gleich um.
https://www.dioezese-linz.at/smartupyourlife
Weg des Friedens Weitra 3970 Es geht um die Verbreitung positiver Nachrichten zum Thema Frieden und Versöhnung und um friedensfördernde Projekte im Waldviertel und in Tschechien. Es sind 44 „Orte des Respektes“, die eine große Themenvielfalt repräsentieren. Das Projekt bildet eine Plattform für Kooperation und eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie zwischen Österreich und Tschechien. Das Projekt ist grenzüberschreitend und zweisprachig. Es ist ein Bildungsprojekt und fördert den "Friedenstourismus".
http://www.wegdesfriedens.eu/
"Gmünd hilft" Verein für Begegnung und Integration Gmünd 3950 -) Vielzahl von Initiativen unter Einbezug d. Betroffenen -) Schaffen einer Vertrauensbasis, die Betroffenen setzen zuversichtliche eigene Schritte -) Lobbying bei relevanten Entscheidungsträgern -) Vernetzung zw. Bevölkerungsgruppen & verschied. Ethnien -) Öffentlichkeitsarbeit f. Transparenz und Akzeptanz -) Arabischunterricht- samstags durch 2 arab. Lehrerinnen, damit arab. Kinder ihre Muttersprache auch in Schrift erlernen können -) viele gemeins. sportl.& kulturelle Aktivitäten
https://www.gmuend-hilft.at/
Tagesstätte Zuversicht - NEUBAU Heidenreichstein 3860 Wir bieten ein vielseitiges Angebot für unsere Klienten mit besonderen Bedürfnissen. Bei uns geht es nicht nur um die Arbeit. Wir haben kleine Gruppengrößen von max. 6 Personen um die individuelle Förderung zu ermöglichen. Wir bieten ein vielseitiges Programm wie: Grünraum arbeiten, Holzwerkstatt, Musikgruppe, Therapien, Schreibwerkstatt, Wanderungen, Urlaube, etc. Wir sehen es als unsere Aufgabe öffentlich präsent zu sein, dass sich Klient/-Innen als Mitglied der Gesellschaft erleben.
http://www.zuversicht.at/tagesstaette/uber-uns/
"Im besten Interesse des Kindes - Kinderrechte im Spannungsfeld" Waldkirchen/Thaya 3844 Unser Projekt sieht Kinder als TrägerInnen und ExpertInnen ihrer Rechte. Es hilft ihnen, diese Rechte als „Kinderrechts-Kunstwerke“ darzustellen. Diese Kunstwerke werden von uns im Museum Humanum ausgestellt. Die Ausstellung eröffnen wir mit einem eigenem Kinderrechte-Programm: ReferentInnen aus Wissenschaft, Kunst und Kultur greifen den kindlichen Blick auf Kinderrechte auf. Sie lassen Fachexpertise und Alltagspraxis in einen Dialog treten und bauen Brücken zwischen Erwachsenen und Kindern.
http://www.kulturbruecke.com/
Dorfplatz St. Andrä-Wördern Sankt Andrä-Wördern 3423 Der DORFPLATZ ist ein Vorzeigeprojekt für ländliche Entwicklung, von und für Bürger: durch die Revitalisierung eines Gestüts wurden Arbeits- und Lebensräume für kooperatives Wirtschaften (CoMaking in 12 Werkstätten & CoWorking im Büro), soziale generationenübergreifende Projekte (Tauschmärkte, Foodcoop uvm) und ein Lokal erschaffen. Der Fokus liegt auf regionalen Produkten, altem Handwerk und nachhaltiger Produktion. Besonders ist die gemeinsame Nutzung von Infrastruktur, Wissen und Netzwerk.
http://www.dorfplatz-staw.net
Mamanet – das interkulturelle Bewegungsangebot für Mütter, Frauen und deren Kinder Klosterneuburg 3400 RESPEKT, GEWALT- UND RELIGIONSFREIHEIT SIND BEI MAMANET GENAUSO WICHTIG WIE BEWEGUNG UND SPASS! Frei nach dem Motto: „Every mother/women can“ treffen sich Mütter und Frauen (auch ohne Sporterfahrung) zum niederschwelligen Teamballsport: Cachibol, das auch ohne sportliche Vorkenntnisse in jedem Alter schnell erlernt werden kann und sofort Spaß macht. Im internationalen Gender- und Integrationsprojekt Mamanet entstehen Frauennetzwerke, neue Perspektiven für Frauen und Arbeitsplätze.
https://www.mamanet-austria.at
Der erste regionale Kinderkongress: Zukunft in Kinderhänden – hier haben Kinder was zu sagen! Ober-Grafendorf 3200 Durch kind- und jugendgerechte Aufbereitung der bearbeiteten Themen im Spektrum von sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit wurden die Kinder angeregt, gemeinsam eigene Ideen und Lösungsansätze zu bestehenden Problemen zu erarbeiten. Anschließend wurden die Ideen der Kinder und Jugendlichen auch für ein breiteres Publikum sichtbar gemacht und dienen als Anregung für lokale Politik.
http://www.noe.kinderfreunde.at
plenum gmbh - Projekt "Mentoring Refugees" St. Pölten 3100 Wir vernetzen Unternehmen und Menschen mit Fluchthintergrund, die eine gute Qualifikation aus ihrem Herkunftsland mitbringen. Wir vermitteln die Menschen passgenau und mit einer umfassenden sozialen Begleitung in ein Unternehmen der entsprechenden Brance. In einem ersten Schritt vermitteln wir Arbeitstrainings, um unseren Teilnehmer*innen erste Erfahrungen am Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Für manche ist das auch gleich der Schritt ins Berufleben, da sie sich mit ihren Qualifikationen beweisen.
http://www.mentoring-refugees.at

Seiten